Ihre Zahlungsfrist läuft heute aus!!! fake?!?

Am 23.12.2013 habe ich diesen Brief als PDF-Anlage in einer E-Mail erhalten:

Anschreiben Taurus
zum Vergrößern anklicken…

Zuerst war ich geschockt, da es doch sehr förmlich aussieht und nicht wie die sonstigen Spam-Mails die man so bekommt.

Aber zu den Fakten:

  • Taurus Debt Collection Services Ltd in Edinburgh gibt es nicht mehr. Laut meiner Recherche wurde diese Firma (unter der angegeben Registrierungsnummer: SC214953) im März 2008 aufgelöst.

    Bizzy Info SC214953
    Quelle: http://bizzy.co.uk/uk/SC214953/taurus-capital
  • In Anbetracht der Eindeutigkeit der Sachlage liegt uns ebenfalls Ihre persönliche Gesprächsaufzeichnung vor, die beweist, dass Sie am 15.09.2013 um 11:07:46 telefonisch eine Auftragsbestätigung abgegeben haben. Diese Aufzeichnung ist „gerichtsfest“ und wird als Vertragsschluss bewiesen.

    Weder habe ich am 15.09.2013 (habe Handy und Sipgate Protokolle überprüft) mit jemandem telefoniert, noch habe ich mich dazu einverstanden erklärt, dass da ein Gespräch aufgezeichnet hätte werden dürfen welches nie stattfand.

  • Es gibt eine Firma namens Taurus Commercial Debt Collection UK in UK, die ist aber nicht in Edinburgh und hat nach einem Anruf bei einem sehr netten Herren nichts mit dem Absender des Briefes zu tun – außer dass man sich wohl des Logos (leicht verfremdet) bedient hat.
  • Die angegeben BIC zur Überweisung: RZKTAT2K496 gehört einer österreichischen Raiffeisenbank in Villach.
  • Von den angesprochen Mahnungen habe ich weder eine schriftlich (Post) noch eine digital (E-Mail) bekommen.
  • Die dort angegebe Fax-Nummer (Telefon scheinen die ja nicht zu haben) ist eine anonyme über call-manager.de registrierte Nummer, die per E-Mail weitergeleitet wird. In deren AGBs ist zu lesen:

    Sollte die Nummer nicht nur über eine Rufumleitung oder Weiterleitung benutzt werden, dann ist zu beachten, dass bei einer Veröffentlichung „techn. Büroservice Call-Manager.de“ hinter oder unter der Nummer steht.

    Quelle: http://www.call-manager.de/agb.php unter Punkt „Pflichten und Obliegenheiten des Kunden“.
    Ist Ihnen das bekannt, Herr Weinman, dass sie mit Ihrem Schreiben gegen die AGBs ihres Telefon-FAX-Anbieters verstoßen?

Fazit: FAKE!

  • Fragwürdige Firma.
  • Keinerlei der unterstellten Kontakte zu einer der genannten Firmen bekannt.
  • „Briefkasten-Firmen-Faxanschluss“.
  • Imitation eines Firmen-Logos einer Firma die auf ähnlichem Gebiet tätig ist.
  • Wieso sollte eine deutsche Firma ein Inkasso-Unternehmen aus Großbritannien beauftragen, Geld auf ein Konto in Österreich einzufordern?

In Anbetracht der Tatsache, dass Weihnachten ist und die Behörden sicher auch etwas anderes vor haben, als diesem Herrn Weinman nachzuforschen, werde ich es derzeit auf sich beruhen lassen. Sollte ich aber noch einmal was von Ihnen hören sehr geehrter Herr Peter Weinman, werde ich eine Anzeige einreichen.

In diesem Sinne frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.